Obst des Jahres 2017
Fit und vital: Taufe der beerenstarken Ronja

Reife Beeren der Apfelbeere (Aronia)

© Bayerische Gartenakademie

Die Apfelbeere (Aronia), ein Wildobstgewächs, ist "Obst des Jahres 2017". Auf dem Landfest der Baumschule Engelhardt in Weidelbach bei Dinkelsbühl wurde sie gekürt und getauft: "Beerenstarke Ronja - fit und vital" lautet ihr Name.

Nicht nur Betriebsinhaber Georg Engelhardt präsentierte die Apfelbeere im September 2017 stolz den Gästen. Auch die Apfelkönigin der fränkischen Moststraße, Anna Maria, freute sich: Der Trend gehe zu regionalen Erzeugnissen, das sei positiv für die Produzenten vor Ort. Bei insgesamt 18 Betrieben der Interessengemeinschaft "Ihre RegionalGärtnerei" ist die in Bayern kultivierte "Beerenstarke Ronja" für die Herbstpflanzung erhältlich.
Kennzeichen der "Beerenstarken Ronja"
Die Apfelbeere (Aronia) passt zu den Jahreszeiten: Üppige weiße Blüten im Mai, auffallend große schwarze Früchte und ihr rotes Herbstlaub machen sie zu einem Schmuck für jeden Ziergarten. Die schwarzen Beeren können zu Marmelade oder Saft verarbeitet oder getrocknet werden. Als Zugabe für Müsli, Joghurt, Kuchen oder Eis sind sie zur Erntezeit ein Genuss für Klein und Groß. Die Beeren gelten als Gesundheitsbeeren: Neben Vitaminen und Mineralstoffen enthalten die Früchte sekundäre Pflanzenstoffe, die einen regulierenden Einfluss auf den Blutdruck sowie den Cholesterin- und Blutzuckerspiegel haben.
Mehrere Personen vor PflanzenZoombild vorhanden

© Karin Oswald

Gartenbauzentrum unterstützt Betriebe
Josef Hofbauer, Leiter des Gartenbauzentrums Bayern Mitte am Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (AELF) Fürth, erläuterte, dass seine Abteilung alle Gartenbaubetriebe in Mittelfranken und der Oberpfalz unterstütze, beispielsweise bei Marketingaktionen wie dem Obst des Jahres.
"Regional ist erste Wahl", betonte Herbert Haberler, Zweiter Vorsitzender der Interessengemeinschaft "Ihre RegionalGärtnerei". Die 45 Endverkaufsgärtnereien und Baumschulen der Interessengemeinschaft - vorwiegend aus der Metropolregion Nürnberg - produzierten Pflanzen von hoher Qualität. Zudem trügen sie dazu bei, Ausbildungs- und Arbeitsplätze sowie die Wertschöpfung in der Region zu erhalten.
Obst des Jahres
Die Aktion "Obst des Jahres" der RegionalGärtner gibt es im vierten Jahr. Der bunte Reigen an Obstgehölzen, die man auch im kleinen Garten oder in größeren Gefäßen kultivieren kann, begann 2014 mit der Tafeltraube "Bella Bianca", gefolgt von der Kulturheidelbeere "Blaue Heidi" 2015, dem Säulenapfel "Rotes Paulchen" 2016 und der "Beerenstarken Ronja" 2017. Ein Team von RegionalGärtnern trifft dabei jeweils ein Jahr im Voraus die Auswahl einer für den Hausgarten geeigneten Obstsorte. Die Bayerischen Landesanstalt für Wein- und Gartenbau (LWG) Veitshöchheim unterstützt die Gärtner bei der Wahl.