Startseite AELF Roth

Karte

Unser Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Roth ist Ansprechpartner für alle Bürgerinnen und Bürger sowie land- und forstwirtschaftliche Unternehmen. Wir beraten, qualifizieren und informieren in den Landkreisen Roth und Nürnberger Land sowie in der Stadt Schwabach. Unser Amt ist überregionales Fachzentrum Rinderhaltung.

Meldungen

Sonntag, 3. Juli 2016 • 14 – 16 Uhr
Schulwaldfest zum 20-jährigen Bestehen des Schulwaldes in NeuhausSeit nunmehr 20 Jahren pflanzen die Kinder der jeweils 3. bzw. 4. Klasse der Grundschule Neuhaus in ihrem Schulwald junge Bäume. Seitdem ist ein richtiger junger Wald entstanden.
VeranstaltungsortSchulwaldgelände zwischen Sportplatz und Rothenbruck
Kongress am 14. Juli 2016 in Würzburg

Dem Klimawandel gewachsen sein

Der Klimawandel ist eine der größten Herausforderungen für die Land- und Forstwirtschaft. Was heißt das für die grüne Branche? Am 14. Juli 2016 werden in Würzburg auf einem Klimakongress des Landwirtschaftsministeriums Anpassungsstrategien und Handlungsoptionen aufgezeigt und diskutiert. Anmeldung bis 30. Juni.  Mehr

Mehrfachantrag 2016

Ökologische Vorrangflächen austauschen und Mutterkühe melden

iBalis Informationssystem

Beantragte Ökologische Vorrangflächen (ÖVF) können unter bestimmten Bedingungen noch bis 4. Oktober ausgetauscht werden. Mutterkuhhalter können außerdem noch bis 31. Juli die Anzahl der im Jahresdurchschnitt gehaltenen Mutterkühe 2016 melden.  Mehr

Lehrgang: Berufliche Bildung in der Hauswirtschaft

Infoabend am 11. Juli 2016

Im Lehrgang in Hersbruck werden Inhalte vermittelt, die für eine rationelle Haushaltsführung und gesunde Ernährung erforderlich sind. Im Oktober startet voraussichtlich ein neuer Lehrgang. Dazu findet am Montag, 11. Juli 2016, ein Informationsabend statt.  Mehr

Infotag am 20. Juli 2016

Milchvermarktung mit Automaten – Chancen und Risiken

Milch

© midosemsem - fotolia.com

Der Infotag beantwortet Fragen zu den Investitionskosten, Erträgen und dem Marktpotenzial von Automaten. Auch das Lebensmittelrecht wird Thema sein. Zwei Landwirte, die in die Automatenvermarktung eingestiegen sind, berichten von ihren Erfahrungen.  Mehr

Berufliche Bildung in der Hauswirtschaft

Teilnehmerinnen schließen Lehrgang erfolgreich ab

Teilnehmerinnen mit Urkunden

Viele Herausforderungen und Veränderungen haben die Teilnehmer des Lehrgangs "Berufliche Bildung in der Hauswirtschaft" 2014/2016 gemeistert. Nicht zuletzt haben die meisten abschließend auch die Abschlussprüfung in der Hauswirtschaft abgelegt. Dafür wurde ihnen bei der feierlichen Verabschiedung Respekt gezollt.  Mehr

Inititative Zukunftswald

Landwirtschaftsminister Helmut Brunner animiert zum Waldumbau

Minister Brunner pflanzt einen Baum

Minister Brunner unterstützt die Initiative Zukunftswald und die Vielfaltsprojekte im Landkreis Roth. Er lobt das Umbauengagement der Waldbesitzer für die zukunftsstabile Vielfalt in unseren Wäldern und pflanzt dazu eine Esskastanie.  Mehr

19. und 20. Oktober 2016

BiLa-Lehrgang für Ziegenhalter

Milchziegen im Stall

Das Fachzentrum Kleintierzucht Nord in Kitzingen bietet für Einsteiger in die Ziegenhaltung ein zweitägiges Seminar an, das auf den 'tierischen Baustein' des Bildungsangebotes für Landwirte angerechnet werden kann. Es ist geeignet für Einsteiger in die Ziegenhaltung, Fleischziegenhalter und weitere an der Ziegenhaltung interessierte Personen.  Mehr

Milchkühe ohne gentechnisch veränderte Organismen (GVO) füttern

Kühe beim Fressen

Insbesondere durch Markenprogramme verschiedener Molkereien stellt sich für viele Milcherzeuger die Frage, ob sie auf GVO-freie Fütterung ihrer Milchkühe umstellen sollten. Der Beitrag zeigt Möglichkeiten auf, wie dies erreicht werden kann.  Mehr

Qualitativ hochwertige Grassilage erzeugen

Grasschwad

Die Grundfutterqualität und -kosten beeinflussen wesentlich die Wirtschaftlichkeit der Milchviehhaltung. Qualitativ hochwertige Grassilage zu erzeugen ist ein wesentlicher Grundstein für die wirtschaftliche Milchproduktion - gerade in Zeiten niedriger Milchpreise. Der folgende Beitrag sensibilisiert und gibt Hilfestellung.  Mehr

Initiative Zukunftswald

Mit Vielfalt wird Ihr Wald fit für die Zukunft

Logo der Initative Zukunftswald in Roth

Mit Vielfalt wird Ihr Wald fit für die Zukunft. Sie haben Trockenschäden von 2015, Borkenkäferlücken oder auch Schäden an Kiefern? Wir bieten Hilfe und individuelle Lösungen für Sie und Ihren Wald.  Mehr

Initiative Zukunftswald am AELF Roth

Gewinnspiel mit attraktiven Preisen

Grüne Triebspitze von oben

Ein Fleckchen Vielfalt - So wird Ihr Wald fit für die Zukunft. Das Projekt spricht vor allem neue Waldbesitzerinnen und Waldbesitzern im Landkreis Roth an, die Ihrem Wald etwas Gutes tun wollen. Mit unseren Rundum-Sorglos-Paketen versuchen wir keine Wünsche offen zu lassen.  Mehr

Informationen für Waldbesitzer

Generationenprojekt Waldbesitz

Frauen mit Kleinkindern im Wald

Neue Waldbesitzer in Bayern: Es ist zu erwarten, dass in den nächsten 16 Jahren allein durch Vererbung 35 Prozent der Waldfläche übergeben werden. Im Amtsbereich wurden innerhalb der Jahre 2011 bis 2013 etwa 780 neue Waldbesitzer registriert, mit einer bewirtschafteten Waldfläche von rund 1.340 Hektar.  Mehr

Erleben und entdecken

Veranstaltungen buchen

- Junge Eltern/Familie
- Bildungsprogramm Landwirt
- Akademie für Diversifizierung